Rezension Der Gast im Garten

Titel:            Der Gast im Garten
Autor:          Takashi Hiraide
Verlag:         Insel Verlag
ISBN:            ISBN: 3458176268
Seitenzahl: 133
Preis:            14,00 € Gebundene Ausgabe
11,99 € Kindle Edition

gast

Inhalt: Ein junges Paar zieht in ein Gartenhaus außerhalb von Tokio. Eines Tages erscheint eine kleine Katze in ihrem Garten und sie beobachten mit großer Freude wie sie alles erkundet, beobachtet und sich wohlig an sonnigen Stellen räkelt. Sie bekommt in dem Gartenhaus einen Platz zum Schlafen und Ausruhen und nimmt auch in den Herzen der Bewohner immer mehr Raum ein – bis sie eines Tages verschwindet.

Dieses Buch hat mich schon vom Cover her sehr angezogen. In sehr schönen Aquarellfarben zeigt es einen Garten mit einer schwarzweißen Katze im Vordergrund. Auch der Innenteil besticht nicht nur mit dem literarischen Stoff sondern auch mit den Illustrationen von Quint Bucholz.

Es handelt sich hier um einen sehr poetischen Roman. Der Autor schildert, die fast alltäglichen Ereignisse in einer wunderbar ruhigen Sprache.

Besonders die junge Frau freundet sich mit der Katze an. Bald ist sie gar nicht mehr aus dem Leben des jungen Paares wegzudenken. Als sie eines Tages nicht mehr erscheint, merken sie, wie sehr ihnen Chibi, die kleine Katze, fehlt.

Fazit: Ein wunderschönes, poetisches Buch, dass ich sehr gern gelesen habe.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Über Deine Meinung zu meinen Beiträgen freue ich mich sehr