Magisch und mystisch

Titel:            Eiskalter Atem
Autorin:      Alyxandra Harvey
Verlag:         papierverzierer
ISBN:            ISBN: 978-3944544267
Seitenzahl: 492
Preis:             14,95

eiskalt

Inhalt (entnommen dem Klappentext):

Emma, Gretchen und Penelope, junge Debütantinnen der Londoner Gesellschaft des 19. Jahrhunderts, steht eine Zeit mit langweiligen Bällen, lästigen Knicksen und höflichen Konversationen bevor. Doch dann wird ein Mädchen unter mysteriösen Umständen ermordet und alle Hinweise deuten auf Emma hin. Als sie versucht, der Sache selbst auf den Grund zu gehen, findet sie mehr über sich und die gefährliche Wahrheit ihres Familienvermächtnisses heraus, als ihr lieb ist. Zudem bietet der attraktive und geheimnisvolle Cormac Fairfax an, ihr bei den Ermittlungen zu helfen. Aber kann sie ihm trauen?

Diese Buch hat mich schon sehr durch das Cover und die Gestaltung beeindruckt: ein richtig kaltes Blau, daß den Titel noch hervorhebt und das Gesicht eines jungen Mädchens. Sehr schön auch das Lesebändchen, da musste ich nicht immer wieder das Lesezeichen suchen.

Besonders gut hat mir der Prolog gefallen. Es tauchten Figuren auf, von denen ich nie im Leben etwas gehört habe, wie die Vampyrtauben. Moira wurde so toll beschrieben, dass ich sie vor meinem geistigen Auge sah.

Die ersten zwei Kapitel hatte ich ein wenig Probleme mich reinzulesen, was sich aber dann im Laufe des Buches änderte. Es ist so spannend geschrieben. Emma und ihre Cousinen beginnen einen Mord an einer Debutantin aufzuklären und geraten immer wieder in sehr gefährliche Situationen. Die Protagonistinnen sind sehr symphatisch und es tauchten viele Personen, Wesen und Tiere auf, die mich mitnahmen auf eine Reise in eine mystische und magische Welt.

Die Autorin hat das Alles wunderbar beschrieben und ich bin beeindruckt.

Fazit: Ein empfehlenswertes Buch vor allen Dingen für Jugendliche, aber auch höchst interessant für Erwachsene. Für das Buch gebe ich vier Sterne

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension Der Gast im Garten

Titel:            Der Gast im Garten
Autor:          Takashi Hiraide
Verlag:         Insel Verlag
ISBN:            ISBN: 3458176268
Seitenzahl: 133
Preis:            14,00 € Gebundene Ausgabe
11,99 € Kindle Edition

gast

Inhalt: Ein junges Paar zieht in ein Gartenhaus außerhalb von Tokio. Eines Tages erscheint eine kleine Katze in ihrem Garten und sie beobachten mit großer Freude wie sie alles erkundet, beobachtet und sich wohlig an sonnigen Stellen räkelt. Sie bekommt in dem Gartenhaus einen Platz zum Schlafen und Ausruhen und nimmt auch in den Herzen der Bewohner immer mehr Raum ein – bis sie eines Tages verschwindet.

Dieses Buch hat mich schon vom Cover her sehr angezogen. In sehr schönen Aquarellfarben zeigt es einen Garten mit einer schwarzweißen Katze im Vordergrund. Auch der Innenteil besticht nicht nur mit dem literarischen Stoff sondern auch mit den Illustrationen von Quint Bucholz.

Es handelt sich hier um einen sehr poetischen Roman. Der Autor schildert, die fast alltäglichen Ereignisse in einer wunderbar ruhigen Sprache.

Besonders die junge Frau freundet sich mit der Katze an. Bald ist sie gar nicht mehr aus dem Leben des jungen Paares wegzudenken. Als sie eines Tages nicht mehr erscheint, merken sie, wie sehr ihnen Chibi, die kleine Katze, fehlt.

Fazit: Ein wunderschönes, poetisches Buch, dass ich sehr gern gelesen habe.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Jagd hat begonnen

Titel:                                Jagd
Autorin:                         Liza Marklund
Verlag:                           Ullstein Hardcover
Erschienen:                 09.03.2015
ISBN:                               978-3550080616
Seitenzahl:              348
Preis:                      16,99 € broschiert
Kindle:                    14,99 €
Audio:                     19,95 €
Hörbuch-Download: 12,99 €

jagd

Inhalt: Journalistin Annika Bengtzon ist die Ermittlerin der Stunde. Annika Bengtzon gilt unter ihren Kollegen als tough und unbestechlich. Sie liebt ihre Arbeit als Reporterin. Als sie zur Villa des Politikers Ingemar Lerberg gerufen wird, betritt sie eine andere Welt: wertkonservativ, traditionell und gediegen. Auf den erfolgreichen Geschäftsmann wurde ein Anschlag verübt. Für die Journalistin ist er kein Unbekannter, denn ein durch die Presse hochgeputschter Steuerskandal hatte Lerberg zum Rücktritt gezwungen. Annika Bengtzon folgt bald schon einer ganz eigenen Theorie und bringt gegen alle Widerstände Licht in ein Dunkel aus Gier und Verlogenheit. Quelle: Klappentext

Dies war mein erster Roman von Liza Marklund den ich gelesen habe. Bisher kannte ich nur die Serie Annika Bengtzon. 

Der Roman fängt mit einer sehr brutalen Szene an und hat mich sehr erschreckt.

Annika Bengtzon ist nicht unbedingt eine Sympathieträgerin, aber eine äußerst interessante Frau. Um ihr Privatleben ist sie nicht unbedingt zu beneiden, liegt doch vieles im Argen. 

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Sie schreibt flüssig und spannend. Die Protagonisten sind sehr interessante Personen. Jedoch bleiben viele Fragen offen und ich habe gedacht: war es das jetzt? Mir wäre es lieber gewesen, wenn einige beantwortet gewesen wären. Oft waren die Handlungen sehr verwirrend und ich war mir im unklaren, um was es jetzt gerade geht. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich nicht alle Folgen von Annika Bengtzon kenne.

Fazit: Ein spannender, mitreißender Krimi. Lesenswert, auch wenn er viele Fragen offen lässt. 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Böse Jungs – Äußerst sympatisch

Titel:             Böse Jungs
Autorin:      Susann Julieva
Verlag:         Books on Demand
ISBN:            978-3734754098
Seitenzahl: 336
Preis:            11,99 € Taschenbuch
4,99 € Kindle Edition

b_jungs

Inhalt: Was, wenn der Falsche genau der Richtige für dich ist? Als James sich in Casey verliebt, weiß er, das bedeutet Ärger. Nicht nur, weil Casey sein bester Freund ist, er ist auch noch hetero. Zumindest scheint es so, bis Bad Boy Rizzo auftaucht und alles durcheinanderbringt. Bald muss sich James die Frage stellen: Mit wem von beiden will er wirklich zusammensein? Denn nur einer würde bedingungslos für ihn da sein, falls er sich dem dunklen Geheimnis aus seiner Vergangenheit stellt… Drei Jungs. Drei Perspektiven. Wer bekommt sein Happy End? Quelle: Klappentext

Es war mein erster Gay-Roman und er hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin Susann Julieva hat hier eine sehr schöne Liebesgeschichte geschrieben. Ihr Schreibstil ist flüssig, erotisch und humorvoll.

Die drei Protagonisten James, Casey und Danny wurden mir sehr schnell symphatisch. Die Charaktere schleichen sich sanft, aber sicher ins Herz. Besonders ergriffen war ich davon, wie die Drei erst einmal heraus finden müssen, ob es nun eine Freundschaft, Verliebtheit oder tatsächlich die Liebe ist, was sie da so überrollt.

Als wirklich böse empfand ich keinen der Jungs. Sie sind halt sehr unterschiedlich in Herkunft und Charakter.

Fazit: Den Namen der Autorin werde ich mir auf alle Fälle merken. Ein richtig schöner Liebesroman zum Entspannen und mit Happyend. Herz was willst du mehr.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Genial, spannend, toll

Titel:              Still Chronik eines Mörders
Autor:           Thomas Raab
Verlag:          Droemer
ISBN:             978-3426199565
Seitenzahl:  368
Preis:              19,99 €  Gebunden
17,99 €   Kindle Edition

still

Mit diesem Roman ist dem Autor Thomas Raab ein Meisterwerk gelungen.

Inhalt:

Der Roman spielt in dem Dorf Jettenbrunn, und beginnt, im ersten Kapitel mit dem Tag der Geburt von Karl. Im nächsten Kapitel erfährt man mehr über die Herkunft und das Kennenlernen der Eltern von Karl.

Karl ist ein Schreikind, er wird geboren und fängt an zu schreien, er hört nicht mehr auf. Durch einen Zufall stellt der Vater dann fest, dass Karl über ein hypersensibles Gehör verfügt. Schon der Schlag eines Schmetterlingflügels, bedeutet für ihn eine unheimliche Qual.

So richtet der Vater Karl im Keller ein Zimmer her und endlich kehrt Ruhe ein. Doch diese Ruhe ist sehr bedrohlich: die Mutter kann das Kind durch eine installierte Kamera aus der Wohnung heraus beaufsichtigen, was allerdings zur Folge hat, dass sie das Haus nicht mehr verlassen kann. Nur wenn der Vater da ist, kann sie sich ein wenig Zeit für sich selber nehmen.

Isoliert von der Außenwelt wächst Karl heran. Besuche sind sehr selten und die Nachbarn im Dorf machen sich ihre eigenen Gedanken.

Als seine Mutter mit Karl einen Ausflug zu einem Weiher unternimmt, ertränkt sie sich dort. Eigentlich wollte sie nur, dass Karl ihr einmal zeigt wie sehr er sie liebt und sie zurück hält. Doch er greift nicht ein.

Das friedliche Gesicht seiner Mutter vermittelt ihm tiefsten Frieden und dass der Tod ein Geschenk ist.

Viele weitere Morde folgen, doch Karl tötet nie aus Hass, sondern aus Mitgefühl schenkt er seinen Mitmenschen den Tod. Auf seiner Suche nach Liebe hinterlässt Karl eine blutige Spur.

Ein sehr spannender Thriller, in dem auch Mitleid für den Mörder hervor gerufen wird. So wie er aufwächst, außer mit den Eltern hat er so gut wie keine sozialen Kontakte. Selbst die Großeltern kommen nur selten zu Besuch und wenn schieben sie ihm Süßigkeiten durch das Fenster, um dann mit der Tochter darüber zu lamentieren, dass eine Totgeburt bestimmt immer noch besser gewesen wäre. Die Nachbarn sind so, wie viele Nachbarn in anderen Dörfern auch, neugierig, aber Hilfe ist kaum zu erwarten. Tratsch und Klatsch ist ihnen am Wichtigsten, an anderem sind sie nicht interessiert.

Fazit: Ein sehr gut geschriebener Roman und Thriller. Höchst spannend und außergewöhnlich. Absolut empfehlenswert. Thomas Raab werde ich auf alle Fälle in Zukunft öfter lesen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Humorvoll, spannend, entspannend, liebenswert

Titel:              Ich will es doch auch
Autorin         Ellen Berg
Verlag:          Aufbau Taschenbuch
Seitenzahl: 335
Preis:            9,99 €   Taschenbuch
7,99 €    Kindle
18,57 €    Hörbuch

ichwill

Inhalt: Charlotte ist nicht mehr blutjung, hat alles was das Herz begehrt: einen tollen Job, eine schöne Wohnung und es geht ihr materiell gut. Was ihr noch fehlt: der Mann fürs Leben und den gilt es zu finden. Der Meinung sind auch ihre Eltern. Quelle: Klappentext


Das Buch beginnt mit der Hochzeit von Charlottes bester Freundin Antonia. Die heiratet gerade Charlottes Ex-Freund, darauf hat man sich geeinigt, als Antonia schwanger von Tom wurde.

Die Hochzeitsfeier endet für Charlotte in einem Desaster und zu Hause empfangen sie die Eltern mit guten Ratschlägen und einem Ehemann ‚Anwärter‘. So ganz glücklich ist sie nicht darüber.

Als sie dann dem Klempner Uwe begegnet, stellt dieser ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf.

Ellen Berg hat hier einen sehr schönen Roman verfasst. Ihr Schreibstil ist sehr humorvoll, manchmal etwas bissig und flüssig zu lesen. Ein Buch um sich zu entspannen und dem Alltag für kurze Zeit zu entfliehen.

Fazit: Alles in Allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ausser ein paar Klischees gibt es nichts, was ich als negativ empfinde.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension Vielleicht mag ich dich morgen

Titel:                 Vielleicht mag ich dich morgen
Autorin:            Mhairi McFarlane
Verlag:              Knaur
ISBN:                978-3426516478
Seitenzahl:       368
Preis:                Gebunden: 9,99 €
Kindle Edition:  9,99 €

morgen

Inhalt: Wiedersehen macht nicht immer Freude. Schon gar nicht Anna, die nach 16 Jahren beim Klassentreffen mit genau jenem Typen konfrontiert wird, der ihr damals den Schulalltag zur Hölle machte. Damals, als sie noch die ängstliche, pummelige und so gern gehänselte Aureliana war. Wie wenig sie heute als schöne und begehrenswerte Frau mit dem Mädchen von einst gemein hat, wird klar, als James sie nicht erkennt. Er ist fasziniert von der schönen Unbekannten. Anna kann es kaum glauben und wittert ihre Chance: Endlich kann sie ihm alles heimzahlen. Beide ahnen nicht, wie sehr sie das Leben des anderen noch verändern werden. Nicht heute. Aber vielleicht morgen. (Quelle: Klappentext)

Wiedersehen nach 15 Jahren und das noch mit Jemanden, von dem man in der Schulzeit aufs Übelste gemobbt wurde. Denn Anna sah als Schülerin so ganz anders aus und hatte einiges an Übergewicht mit sich herum zu schleppen. Doch aus dem Entlein wurde ein wunderschöner Schwan, leider hapert es aber doch etwas an Selbstbewußtsein.

Witzig und spritzig erzählt die Autorin Mhairi Mc Farlane die Geschichte ihrer Protagonistin. Durch ihre fröhliche und leichte Schreibweise versteht die Autorin es den Leser mitzureissen und das Buch wird zum Pageturner.

Wer gern etwas über die Autorin erfahren möchte besucht am Besten ihre Webseite.

Fazit: Eine wunderschöne fröhliche Sommerlektüre. Ich danke ganz herzlich Vorab-lesen und dem Verlag, dass ich dieses Buch mitlesen durfte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension Allein kann ja jeder

Titel:                 Allein kann ja jeder
Autorin:            Jutta Profijit
Verlag:              dtv
ISBN:                978-423-26060-2
Seitenzahl:       336
Preis:                 Gebunden:      14,90 €
                              Kindle Edition:  12,99 €

allein

Inhalt: Ellen (46), Kim (13), Rosa (71), Konrad (72), Hans (56) und Mardi (14): Was haben diese Menschen miteinander zu tun? Sie wohnen alle unter einem Dach! Aus der Not heraus haben sie eine heruntergekommene Villa besetzt und versuchen nun, jeder auf seine Art, mit der Situation klarzukommen. Zwei von ihnen sind Mütter, und zwei sind Töchter. Eine Person wird schmerzlich vermisst, und eine ist nicht das, was sie vorgibt. Drei sind verliebt und eine ist eigentlich gar nicht da. Geheimnisse gibt es hier viele – und nebenbei muss auch noch ein Mord aufgeklärt werden. (Quelle: Klappentext)

Liest man den Klappentext, so glaubt man ein äußerst spannendes und witziges Buch vor sich zu haben. Die Protagonisten sind jedoch weder lustig, noch wirken sie sonderlich sympathisch. Rosa, die Älteste der Frauen, Hippie-Mutter und -Oma, scheint nur ihre eigenen Ziele zu verfolgen, Ellen, Mutter und Tochter, versucht mit ihrem Leben klar zu kommen und Kim, Tochter und Enkelin, steckt in der Pubertät. Die diversen Herren stehen ihnen zur Seite, jeder auf seine Art. 

Ellen ist Autorin sogenannter Heftchenromane, wie die Autorin Jutta Profitji immer wieder in das Geschehen einfließen lässt. 

Zwischendurch hat man oft das Gefühl, es fehlen Zusammenhänge und das Ende ist ein typisches Friede, Freude, Eierkuchenhappening und lässt viele Fragen offen.

Fazit: Dieses Buch erinnert an die so herablassend beschrieben Heftchenromane und steckt voller Klischees. Es mag vielleicht dem einen oder anderen gefallen, mir gefällt es leider überhaupt nicht. Wer gerne gute Bücher liest, sollte sich das Geld und die Zeit für diesen Roman sparen. Daher nur ein Stern von mir.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ein schönes Cover und ein romantischer Titel machen noch nicht ein gutes Buch

Titel:                 Apfelblütenzauber
Autorin:            Gabriella Engelmann
Verlag:              Knaur
ISBN:                978-3-426-51577-8
Seitenzahl:       400
Preis:                Taschenbuch:  9,99 €
                             Kindle Edition:  9,99 €

apfel

Inhalt: Ein Meer von rosa-weißen Blüten, malerische Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbewohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in der alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch die will sich einfach nicht einstellen, da ihre Eltern Hilfe brauchen und, ganz unerwartet, ein Mann ihr Herz höher schlagen lässt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann! (Quelle: Klappentext)


Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, war es doch von der Presse mit einer Menge an Vorschusslorbeeren bedacht.

Das Cover ist sehr schön gestaltet und fühlt sich durch die besondere Struktur toll an. Was mir auch sehr gut gefällt sind die Rezepte im Anhang.

Keine Frage, es handelt sich hier um einen nett erzählten Frauenroman. Für viele Frauen bestimmt ein Buch mit dem sie sich gern die Zeit vertreiben. 

Für mich einfach nur nett. Es spricht mich persönlich weniger an, aber das ist ja auch Geschmackssache. Die Story hat mich sehr gelangweilt, weil alles voraussehbar war. Mich interessiert weniger ob jemand bei Butlers kauft, seinen Kaffee mit einer Bodum – Drückkaffeekanne braut oder welchen Wein er kredenzt. Irgendwie erinnerte mich dieses Buch an die Loreromane meiner Mutter.


Fazit: Ein nettes Buch, mehr leider auch nicht.

Wer gern mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren möchte, besucht am Besten ihre Webseite oder die Autorenseite auf Facebook.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der olympische Gedanke in der Gegenwart und Vergangenheit

Titel:                Als der Himmel uns gehörte
Autorin:           Charlotte Roth
Verlag:             Knaur
ISBN:               978-3-426-51664-5
Seitenzahl:      608
Preis:               Taschenbuch: 9,99 €
Kindle:           9,99 €

himmel

Inhalt: London 2011. Die junge Läuferin Jennifer will an den Olympischen Spielen teilnehmen. Jetzt aber drohen Panikattacken ihren Traum zu gefährden. Mit ihrem Trainer, dem Iren Gregory, der sie heimlich liebt, reist Jennifer nach Mandeville, auf den Landsitz ihrer Familie. Sie hofft, sich bei ihrer fast hundertjährigen Urgroßmutter Alberta Rat holen zu können. Auch diese hat einmal an einer Olympiade teilgenommen, damals in Berlin, im Jahr 1936. Auf den Spuren ihrer Familiengeschichte wird Jennifer lernen, worum es im Leben wirklich geht. Quelle: Klappentext

Ein schönes Buch in dem es viel um den olympischen Gedanken geht. Es wird der Ehrgeiz zweier Sportlerinnen beschrieben: Jennifer als Läuferin 2011 und Alberta im Bogenschießen 1936.

Zwei starke Frauen, zeigen auf was Ehrgeiz, Sportbegeisterung und Liebe vermag.

Die politischen Ereignisse in Berlin 1936 werden auch sehr ausführlich beschrieben und man erfährt wie der Einfluss der Nazipropaganda einen zum Opfer machen konnte. Es wäre schön gewesen, wenn man hier etwas mehr über die Einstellungen der Sportler erfahren hätte.

Fazit: Charlotte Roth verfügt über einen sehr schönen Erzählstil und das Buch lässt sich dadurch sehr gut lesen.

               

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar