Rezension Allein kann ja jeder

Titel:                 Allein kann ja jeder
Autorin:            Jutta Profijit
Verlag:              dtv
ISBN:                978-423-26060-2
Seitenzahl:       336
Preis:                 Gebunden:      14,90 €
                              Kindle Edition:  12,99 €

allein

Inhalt: Ellen (46), Kim (13), Rosa (71), Konrad (72), Hans (56) und Mardi (14): Was haben diese Menschen miteinander zu tun? Sie wohnen alle unter einem Dach! Aus der Not heraus haben sie eine heruntergekommene Villa besetzt und versuchen nun, jeder auf seine Art, mit der Situation klarzukommen. Zwei von ihnen sind Mütter, und zwei sind Töchter. Eine Person wird schmerzlich vermisst, und eine ist nicht das, was sie vorgibt. Drei sind verliebt und eine ist eigentlich gar nicht da. Geheimnisse gibt es hier viele – und nebenbei muss auch noch ein Mord aufgeklärt werden. (Quelle: Klappentext)

Liest man den Klappentext, so glaubt man ein äußerst spannendes und witziges Buch vor sich zu haben. Die Protagonisten sind jedoch weder lustig, noch wirken sie sonderlich sympathisch. Rosa, die Älteste der Frauen, Hippie-Mutter und -Oma, scheint nur ihre eigenen Ziele zu verfolgen, Ellen, Mutter und Tochter, versucht mit ihrem Leben klar zu kommen und Kim, Tochter und Enkelin, steckt in der Pubertät. Die diversen Herren stehen ihnen zur Seite, jeder auf seine Art. 

Ellen ist Autorin sogenannter Heftchenromane, wie die Autorin Jutta Profitji immer wieder in das Geschehen einfließen lässt. 

Zwischendurch hat man oft das Gefühl, es fehlen Zusammenhänge und das Ende ist ein typisches Friede, Freude, Eierkuchenhappening und lässt viele Fragen offen.

Fazit: Dieses Buch erinnert an die so herablassend beschrieben Heftchenromane und steckt voller Klischees. Es mag vielleicht dem einen oder anderen gefallen, mir gefällt es leider überhaupt nicht. Wer gerne gute Bücher liest, sollte sich das Geld und die Zeit für diesen Roman sparen. Daher nur ein Stern von mir.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Über Deine Meinung zu meinen Beiträgen freue ich mich sehr